Princess Cruises nimmt im Herbst 2020 wieder Kurs auf die Inselwelten Französisch-Polynesiens

  • Pacific Princess, Foto © Princess Cruises


    Die US-amerikanische Reederei Princess Cruises wird im Herbst 2020 erstmals nach fünf Jahren wieder die pazifische Inselwelt um Französisch Polynesien ansteuern. Zum Einsatz kommt dabei die Pacific Princess. Das Kreuzfahrtschiff gehört zu den kleineren ihrer Art und ist für nur 670 Passagiere ausgelegt. Diese vergleichsweise kompakte Schiffsklasse bietet auf den exklusiven Reisen rund um Tahiti eine entspannte und familiäre Umgebung.


    Alle angebotenen Reisen sind so vielfältig und facettenreich wie die Gegend selbst. Zwischen Anfang Oktober und Mitte November stehen fünf elftägige Kreuzfahrten ab/bis Papeete (Tahiti) auf dem Programm. Dort wie auch auf Bora Bora ist jeweils ein Übernachtaufenthalt vorgesehen. Zu den weiteren Zielen dieser Kreuzfahrt zählen Raiatea, Huahine, Rangirora und Moorea – buchbar ab 1.852 € pro Person.


    Ergänzend dazu startet die Pacific Princess am 16. September 2020 vom kanadischen Vancouver aus zu einem 20- bzw. 30-tägigen „Hawaii & Tahiti-Abenteuer“. Diese intensiven Langzeitreisen verbinden das Tahiti-Erlebnis mit Eindrücken Hawaiis oder Südamerikas.


    Der 10-tägige Abschnitt von Honolulu nach Tahiti am 26.9. ist auch als Teilstrecke ab 1.486 € buchbar. Am 14. November (alternativ am 24.11.) macht sich die Pacific Princess auf dem Weg zu einer 26- tägige Reise ab Tahiti durch Französisch-Polynesien, Südamerika und den Panamakanal – ab 3.466 € pro Person.


    Während allen Reisen genießen die Gäste sämtliche Annehmlichkeiten, den größtmöglichen Komfort und eine außergewöhnliche Atmosphäre an Bord des First Class Schiffes.

    Meine nächste Kreuzfahrt: Großbritannien ab Hamburg in

    Tage
    Stunden
    Minuten
    Sekunden