Michelin-Küche auf der Sky Princess, dem Neubau von Princess Cruises

  • Foto © Princess Cruises


    Princess Cruises zählt mit seinen 18 First-Class-Schiffen zu den größten Kreuzfahrtreedereien der Welt. Und schon bald bekommt die Flotte „Zuwachs“. Dabei zeigen sich alle Schiffe kulinarisch auf hohem Niveau.


    Vorne weg, das neuste Flaggschiff Sky Princess. Der Neubau wird im kommenden Winter karibisches Flair und französische Küche, welche als eine der prägendsten in Europa gilt, miteinander kombinieren. All dies, während der Reisen vom künftigen Heimathafen Fort Lauderdale (Florida) aus in Richtung verschiedener, exotischer Karibikinseln.


    Für die exzellenten Interpretationen zeichnet drei-Sterne-Chef Emmanuel Renaut verantwortlich. Das neue Spezialitäten-Restaurant „La Mer“ wird man im mehrgeschossigen Atrium des 3.660 Passagieren Platz bietenden Schiffs aufsuchen können. Am Platze wird den Gästen feinste französische Küche kunstvoll angerichtet und stilvoll serviert.


    Eine glanzvolle Premiere feierte der Gourmet-Tempel bereits 2017 auf der Majestic Princess, welche jedoch hauptsächlich asiatischen Reisenden vorbehalten war. Das Schiff wurde seinerzeit für den chinesischen Markt konzipiert.


    Keine Lust auf Warten? Dann sollte man mit den Premierenfahrten zwischen dem 20. Oktober und Mitte November dieses Jahres liebäugeln. Dies wäre zumindest im Vorwege eine Möglichkeit, die neuen Köstlichkeiten zu genießen. Kleiner Wermutstropfen: Die Reisen finden "nur" in europäischen Gewässern statt.


    Am 17. November beendet die Sky Princess ihr Europa-Debüt im Rahmen einer zweiwöchigen Atlantiküberquerung von Barcelona aus über Valencia, Malaga, Cadiz, Lissabon und Madeira nach Fort Lauderdale. Buchbar ist die Reise ab 1.943 €.

    Meine nächste Kreuzfahrt: Großbritannien ab Hamburg in

    Tage
    Stunden
    Minuten
    Sekunden