Alles über die AIDAmira

  • AIDAmira, Foto © AIDA Cruises

    Welche Geschichte hinter der AIDAmira steckt

    Hinter der AIDAmira verbirgt sich die italienische Costa neoRiviera, welche erstmals 1999 unter dem Namen „Mistral“ für Festival Cruises auf große Fahrt ging. Den Namen Costa neoRiviera erhielt das Schiff im November 2013. Gebaut wurde der Kreuzfahrtriese von der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique. Die Kiellegung fand am 28. Januar 1997 statt.

    Technische Daten und weitere Informationen zum Schiff

    Angetrieben wird die AIDAmira von vier Zwölfzylinder-Dieselmotoren, welche jeweils eine Leistung von 7.920 kW erreichen. Der Antrieb der Schiffspropeller erfolgt über zwei weitere Elektromotoren mit jeweils 9.000 kW Leistung. Die maximale Geschwindigkeit des Kreuzfahrtschiffens liegt damit bei 21 Knoten.


    Das Schiff zählt 12 Decks, von denen acht auch den Passagieren zugänglich sind. Die maximale Anzahl an Passagieren liegt bei etwas mehr als 1.700 Personen.

    Zuwachs bei der AIDA-Flotte

    Bevor das Kreuzfahrtschiff als AIDAmira jedoch die AIDA Flotte erweitert und zahlreiche Kreuzfahrt-Fans zu besonderen Reisezielen befördern darf, wird das Schiff noch ein paar Umbau- und Umgestaltungsmaßnahmen über sich ergehen lassen müssen. Schließlich soll es nicht nur „AIDA“ im Namen tragen, sondern auch durch und durch AIDA sein.


    Das Sonnendeck der zukünftigen AIDAmira misst stolze 216 Meter. Dieses soll nicht nur in neuem Glanz erstrahlen, sondern auch für ausreichend Badespaß sorgen und zwei großen Pools und zwei Whirlpools Platz bieten. Von den bisher 624 Kabinen werden sich 96 als Suiten etablieren, 80 von diesen sogar mit Balkon. Für kulinarische Gaumenfreuden auf See werden auf der AIDAmira sechs Restaurants und sechs Bars die Verantwortung übernehmen.


    Und das ist noch nicht alles. Auch die zukünftige 14-tägige Route „Südafrika und Namibia“ weckt schon jetzt den Entdeckergeist viele Kreuzfahrtanhänger. Ab Dezember 2019 heißt es also mit der AIDAmira auf zu neuen Ufern, auf zu den Naturwundern im südlichen Afrika. Und wie es sich für eine außergewöhnliche Kreuzfahrt gebührt, startet und endet die Fahrt in Kapstadt.


    Schön jetzt können Sie die Kreuzfahrten mit der AIDAmira buchen.

    Unsere vorletzte Kreuzfahrt: Adria mit Kroatien, Mein Schiff 2

    Unsere letzte Kreuzfahrt: Großbritannien ab Hamburg II, Mein Schiff 5

  • Die AIDAmira sieht wenigstens noch wie ein klassisches Schiff aus und nicht wie ein Plattenbau auf dem Wasser.

    Ich kann mich mit den „Kleinstädten“ auf dem Meer nicht anfreunden.


    😫

    Bis zur nächsten Reise mit der AIDAsol dauert es noch:
    Tage
    Stunden
    Minuten
    Sekunden
    :A-IDA::A-I-DA::AI-D-A::AID-A:

    .........

    Lache mit vielen, aber vertraue nur wenigen!

    8)