Royal Caribbean International (RCI) Kreuzfahrten

  • Harmony of the Seas, Foto © Royal Caribbean International

    Royal Caribbean International Kreuzfahrten

    Das Kreuzfahrtschiff selber gewinnt immer mehr an Wichtigkeit, wenn es um die Auswahl einer Kreuzfahrt geht. Viele Passagiere legen nicht nur wert auf eine interessante Reiseroute, sondern auch darauf, dass das jeweilige Schiff besonderen Unterhaltungswert bietet. In diesem Bereich kann die amerikanische Reederei Royal Caribbean International zweifelsohne als führend bezeichnet werden. Sie nennt das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ihr Eigen und an Bord der Flotte finden die Gäste Freizeitparks zu Wasser vor.

    Norwegische Reedereien als Gründer

    Gegründet wurde Royal Caribbean International 1968 von den norwegischen Reedereien I.M. Skauge & Company, Gotaas Larsen und Anders Wilhelmsen & Company als Royal Caribbean Cruise Line (RCCL). Zwei Jahre später ging mit der „Song of Norway“ das erste Kreuzfahrtschiff in Dienst. Zwischenzeitlich fusionierte RCCL 1988 mit Admiral Cruise zur Royal Admiral Cruise, wird allerdings später wieder zur Royal Caribbean Cruise Line. Es folgt eine Umstrukturierung und die Einführung der „Sovereign of the Seas“, welches seinerzeit das weltgrößte Kreuzfahrtschiff war. Das Unternehmen wuchs schnell, vergrößerte die Flotte und ging 1993 an die Börse. Der Erwerb von Celebrity Cruises sorgte für die Namensänderung in Royal Caribbean International (RCI). Heute befindet sich der Hauptsitz in Miami. In acht unterschiedlichen Schiffsklassen sind insgesamt 25 RCI-Schiffe auf den Weltmeeren unterwegs. Mit der „Symphony of the seas“, die zur Oasis-Klasse gehört, verfügt die Reederei auch aktuell über das größte Kreuzfahrtschiff der Welt. Im Frühjahr 2019 soll die „Spectrum of the seas“ die Quantum-Klasse erweitern.

    Schiffe mit Wow-Effekt

    „Wow“ ein kurzes Wort für einen Ausdruck der Begeisterung. RCI machte sich diesen Begriff schon für Werbezwecke zu eigen. In der Tat kommt einem beim Gang, besonders über die Schiffe der Oasis- und Quantum-Klasse, durchaus öfter mal dieser Ausdruck über die Lippen. 2009 setzte die „Oasis of the seas“ neue Maßstäbe für das Kreuzfahrterlebnis. Das seinerzeit größte Passagierschiff der Welt bietet nicht nur ein Aquatheater mit dem tiefsten Tauchbecken auf See sowie einen Boardwalk mit Karussell, sondern auch den damals ersten Park mit echten Pflanzen unter freiem Himmel: den "Central Park". Mittlerweile umfasst diese Schiffsklassen vier Schiffe, wovon die „Hamrony of the seas“ und die "Symphony of the seas“ um eine weitere Attraktion bereichert wurden. Sie laden die Passagiere zu einer rasanten Rutschpartie in die Tiefe ein. Über zehn Decks rasen mutige Urlauber den „Ultimate Abyss“ (ultimativer Abgrund) hinunter.


    Einen atemberaubenden Blick aus 90 Meter Höhe über das ganze Schiff erleben Gäste der Quantum-Klasse. Der „North Star“ ist das Erkennungsmerkmal ihrer Schiffe und befördert Passagiere in einer gläsernen Aussichtskugel hoch hinaus. Diese Attraktion hat es als höchstes Aussichtsdeck auf einem Kreuzfahrtschiff in das Guinnessbuch der Rekorde geschafft. Der wandelbare „Sea Plex“ ermöglicht Bumper Car fahren, Rollschuhelaufen und Trapezschwingen auf einer einzigen Reise. Bei all diesen innovativen Freizeitmöglichkeiten auf dem Meer sollten die älteren Highlights nicht vergessen werden. Zu diesen gehören unter anderem Eislaufbahnen und die Surfsimulatoren „Flow Rider“, die auch in anderen Schiffsklassen bei Royal Caribbean verfügbar sind.

    Die Flotte

    Schiffe
    Baujahr Sonstiges
    Empress of the Seas 1990 Empress-Klasse
    Majesty of the Seas 1992 Sovereign-Klasse
    Grandeur of the Seas 1996 Vision-Klasse
    Rhapsody of the Seas 1997 Vision-Klasse
    Enchantment of the Seas 1997 Vision-Klasse
    Vision of the Seas 1997
    Vision-Klasse
    Voyager of the Seas 1998 Voyager-Klasse
    Explorer of the Seas 2000 Voyager-Klasse
    Radiance of the Seas 2001 Vantage-Klasse
    Adventure of the Seas 2001 Voyager-Klasse
    Navigator of the Seas 2002 Voyager-Klasse
    Brilliance of the Seas 2002 Radiance-Klasse
    Serenade of the Seas 2003 Radiance-Klasse
    Mariner of the Seas 2003 Voyager-Klasse
    Jewel of the Seas 2004 Radiance-Klasse
    Freedom of the Seas 2006 Freedom-Klasse
    Liberty of the Seas 2007 Freedom-Klasse
    Independence of the Seas 2008 Freedom-Klasse
    Oasis of the Seas 2009 Oasis-Klasse
    Allure of the Seas 2010 Oasis-Klasse
    Quantum of the Seas 2014 Quantum-Klasse
    Anthem of the Seas 2015 Quantum-Klasse
    Ovation of the Seas 2016 Quantum-Klasse
    Harmony of the Seas 2016 Oasis-Klasse
    Symphony of the Seas
    2018 Oasis-Klasse
    Spectrum of the Seas 194-icon-inprogress-png 2019 Quantum Ultra-Klasse


    Legende: 194-icon-inprogress-png in Bau | 189-icon-transfer-png verkauft | derzeit nach BRZ größte Kreuzfahrtschiff der Welt

    Kulinarische Reise ins „Wonderland“ und spektakuläre Shows

    Das Leben an Bord ist locker, bietet aber auch die Möglichkeit es etwas gehobener zu genießen. Neben Buffetrestaurants und Snackcafés gibt es inkludierte Bedienrestaurants und auch mal einen Galaabend. Wie bei „Alice im Wunderland“ erleben Gäste ein Essen im Zuzahlrestaurant „Wonderland“, welches auf einigen Schiffen außergewöhnliche Gerichte bietet. Eine Speisekarte wird erst auf zauberhafte Weise mit Wasser und Pinsel sichtbar. Die Abendshows sind ein echtes Broadwayspektakel. Berühmte Musicals in tollen Inszenierungen, waghalsige Sprünge ins Tauchbecken des Aquatheaters oder bezaubernde Eislaufshows lassen auch am Tagesende keine Langeweile aufkommen. Die Liste der Erlebnismöglichkeiten ließe sich noch endlos fortsetzen.Wer also schon auf der Fahrt zu seinen Traumzielen das Abenteuer sucht, wird bei Royal Caribbean International sicher fündig.

    Werden Sie Teil unserer Kreuzfahrt-Community. Anmelden nicht vergessen. :saint:

  • bjoern

    Hat das Label Ratgeber hinzugefügt