MSC Cruises: Baubeginn der MSC Seashore

  • Foto © MSC Kreuzfahrten



    MSC Cruises, die größte Kreuzfahrtmarke Europas und Südamerikas mit Sitz in der Schweiz, befindet sich weiter auf Wachstumskurs und feierte in der letzten Woche den Stahlschnitt ihres jüngsten Neubaus, MSC Seashore. Wie so oft fand die Zeremonie unter Anteilnahme von Partnern und Offiziellen, darunter Pierfrancesco Vago, Executive Chairman MSC Cruises und Giuseppe Bono, Chief Executive Officer Fincantieri, auf der Fincantieri Werft im italienischen Monfalcone statt.


    Die MSC Seashore wurde vor knapp einem Jahr bei der Fincantieri Werft bestellt und ist das erste von zwei Schiffen der Seaside EVO Klasse. Auf 339 Metern Länge, 41 Metern Breite, 74 Metern Höhe und 169.400 BRZ wird das insgesamt 19. Schiff der MSC Flotte in den nächsten zwei Jahren heranwachsen. Zugleich mit der Indienststellung im Frühjahr 2021 rund 5.632 Passagieren und 1.648 Besatzungsmitgliedern Platz bieten.


    Von einer neue Lounge am Heck oder einem neuen Spezialitäten-Restaurant an der Außenpromenade auf Deck 8, mehr öffentliche Flächen, einer größeren Anzahl an Whirlpools oder 200 zusätzlichen Kabinen – die Neuerungen erstrecken sich auf fast jeden Bereich.


    Beide Seaside EVO Schiffe zeichnen sich zudem durch eine innovative und umweltfreundliche Bauweise sowie modernste technologische Standards aus. Dazu zählen etwa SCR-Katalysatoren, Abgasreinigungssysteme (EGCS), modernstes Abfall- und Recyclingmanagement, fortschrittliche Abwasseraufbereitungsanlagen, Wärmerückgewinnung bei den Heizungs- und Klimaanlagen sowie eine weitere Ausstattung, die dazu beiträgt, die Energieeffizienz noch weiter zu steigern.


    Zitat

    Pierfrancesco Vago, Executive Chairman MSC Cruises, sagt:

    „Mit der Seaside-Klasse haben wir einen neuen, innovativen Prototyp auf den Markt gebracht, der neue Standards in der Branche gesetzt hat. Nur ein Jahr nach der Indienststellung der MSC Seaside eröffnen wir mit dem Stahlschnitt der MSC Seashore ein neues Kapitel dieser Schiffsklasse. Die MSC Seashore ist ein Beispiel dafür, dass wir nur die technologisch fortschrittlichsten und modernsten Schiffe in See stechen lassen, die mit den besten Umwelttechnologien ausgestattet sind.“


    Zitat

    Giuseppe Bono, CEO von Fincantieri, fügt hinzu: „Das einzigartige Design des Schiffes ist das perfekte Symbol dafür, für was Fincantieri heute steht. Die MSC Seashore soll beeindrucken: Sie wird das bei weitem größte Schiff sein, das je in Italien erbaut wurde und setzt auch mit ihrer Technologie neue Standards. Sie ist ein Prototyp, den wir auf dem Fundament der einzigartigen MSC Seaside erschaffen haben. Und selbstverständlich sind wir sehr stolz, zum Wachstum von MSC beizutragen und MSC auf dem Weg, einer der wichtigsten Player auf dem Markt zu werden, zu begleiten.“


    Die MSC Seashore ist eigenen Angaben zufolge Teil eines umfassenden Investitionsplans. Derzeit befinden sich vier Schiffe gleichzeitig im Bau. Im Herbst 2022 soll das Schwesterschiff folgen.



    Werden Sie Teil unserer Kreuzfahrt-Community. Anmelden nicht vergessen. :saint:

  • bjoern

    Hat das Label News hinzugefügt