Royal Caribbean International gibt erste Details zur Spectrum of the Seas bekannt

  • Spectrum of the Seas, Foto © Royal Caribbean International



    Das weltweit zweitgrößte Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean International offenbart eindrucksvolle Details zum neuen Schiff – Spectrum of the Seas.


    Mit der Fertigstellung im April 2019 sowie der Indienststellung im darauffolgenden Juni wird das neue Schiff der Quantum-Ultra-Klasse in den asiatischen Markt einsteigen. Von dem Zeitpunkt an wird das Kreuzfahrtschiff das erste ihrer Schiffsklasse sein und zugleich das größte und teuerste Asiens.


    Die Zahlen sind mehr als eindrucksvoll: Der Ozeanriese wird bei einer Länge von 347,1 Metern, einer Breite von 41,4 Metern und einer Vermessung von 168.666 BRZ insgesamt 4.246 Passagieren bei Doppelbelegung und 1.551 Besatzungsmitgliedern Platz bieten.


    Zitat

    „Mit dem Debüt des Schwesterschiffs Quantum of the Seas vor drei Jahren in Shanghai konnten wir viele chinesische Gäste für unser Angebot auf See gewinnen. Dieses positive Feedback gab uns den Impuls, mit der neuen Schiffsgeneration von Spectrum of the Seas unsere Position innerhalb des Kreuzfahrtmarktes in China weiter auszubauen", erklärt Michael Bayley, President und CEO von Royal Caribbean International. „Die neue Quantum-Ultra-Klasse bietet ein komplett neues Schiffsdesign und ist speziell auf die Bedürfnisse unserer asiatischen Passagiere zugeschnitten worden", so Bayley weiter.


    Entsprechend facettenreich ist das Angebot, das speziell für asiatische Gäste ausgelegt ist. Neben zwei exklusive Luxus-Etagen für die Suiten-Gäste und neue Kabinenkategorien verfügt das Smartship innovative Gastronomie- und Unterhaltungskonzepte nach dem neuesten technologischen Stand.


    Zu den herausragenden Highlights gehört unter anderem das Bungee-Trampolin Sky-Pad am Heck des Schiffes in denen die Passagiere in digitale Erlebniswelten der Virtual Reality eintauchen können. Das Star Moment, ein eigens geschaffener Unterhaltungsbereich für Karaoke, steht dem in nichts nach und wird zu längerem Verweilen einladen. Genauso wie das SeaPlex, ein Indoor-Sport- und Entertainment-Komplex, das Autoscooter fahren, Rollschuhlaufen oder Basketball spielen ermöglicht.


    Wer jetzt aber denkt das wars, der täuscht sich. Denn da gibt es ja auch noch die Glaskapsel North Star, den Skydiving-Simulator RipCord von iFly, den Surfsimulator FlowRider und für unerschrockene Gäste die Panorama-Lounge Two70, von dort aus man einen atemberaubenden 270-Grad-Blick auf das Meer genießen kann.


    Gleichzeitig werden neue Wohlfühloasen mit viel Privatsphäre entstehen, sodass auch Ruhesuchenden zu ihrem Recht kommen. Dazu dienen die komfortablen Golden- und Silver-Suites mit Zugang zu einem privaten Aufzug, einem eigenen Restaurant sowie einer Lounge. Aber auch ein bisschen „Luxus im Freien“ darf nicht fehlen. Dafür haben die Urlauber Zutritt zu The Balcony einem privaten Rückszugsort, um zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Zudem können im Einkaufsviertel The Boutique private Shoppingtouren gebucht werden.


    Als große Neuheit präsentiert RCL die zweistöckige Ultimate Family Suite mit mehreren Schlafzimmern, ausgelegt für bis zu elf Personen und einer Rutsche vom Schlaf- in den Wohnbereich.


    Ultimate Family Suite auf der Spectrum of the Seas, Foto © Royal Caribbean International



    Badezimmer der Ultimate Family Suite auf der Spectrum of the Seas, Foto © Royal Caribbean International



    Suite für Großeltern innerhalb der Ultimate Family Suite auf der Spectrum of the Seas, Foto © Royal Caribbean International



    Für den kleinen und großen Hunger ist ebenfalls bestens gesorgt. Die Spectrum of the Seas bietet einen großen Speisesaal auf drei Ebenen mit 1.844 Sitzplätzen und täglich wechselnden, frisch zubereiteten à la carte Gerichten. Der Windjammer Marketplace, mit einer großer Auswahl an chinesischen und westlichen Speisen sowie das Spezialitätenrestaurant Sichuan Red mit seiner authentisch feinen chinesischen Küche, runden die Sache ab. Darüber hinaus sind die beliebten Restaurants wie das vom chinesischen Koch Dong Zhenxiang geleitete Wonderland's Dadong, das Jamie´s Italian vom britischen Starkoch Jamie Oliver, Izumi und Chops Grille vorzufinden. Für Liebhaber von Tee oder Kaffee, Desserts und Gebäck wird das Leaf and Bean dagegen die richtige Anlaufstelle sein.

    Zur Zeit wird die Spectrum of the Seas noch in der Papenburger Meyer Werft gebaut, welche bereits drei Kreuzfahrtschiffe für die Quantum Class an Royal Caribbean International ausgeliefert hat.


    http://www.royalcaribbean.com

    Du bist interessiert an einer Partnerschaft, der Zusammenarbeit als Journalist, Autor oder Moderator auf MEERTREFFEN.DE ? Dann melde Dich gerne unter support [at] meertreffen.de