AIDAcara ist zurück von ihrer 116-tägigen Weltreise

  • Willkommen zurück! AIDAcara entlang den traditionsreichen Hamburger Landungsbrücken, Foto © AIDA Cruises


    Einmal um die Welt: Nach insgesamt 116 Tagen kehrte AIDAcara am Samstagmorgen, gegen 6:30 Uhr, in ihren „Heimathafen“ Hamburg zurück.


    Die Freude war entsprechend groß! Verwandte und Bekannte der Weltreisenden fuhren AIDAcara in mehren Begleitschiffen auf der Elbe entgegen, um sie samt der 1.100 Gäste an Bord gebührend in Empfang zu nehmen. Zuvor drehte Kapitän Tommy Möller eine Extrarunde vor der Elbphilharmonie, bevor er AIDAcara sicher an den Liegeplatz Steinwerder manövrierte.


    Zeit für einen kurzen Rückblick: Begonnen hat alles im Oktober 2017. Von Hamburg, über Lissabon und Praia/Kap Verde nahm das Schiff Kurs Richtung Südamerika. Destinationen wie Recife und Rio de Janeiro/Brasilien, Montevideo/Uruguay, Buenos Aires/Argentinien und Ushuaia in Feuerland standen auf dem Routenplan, bevor es von San Antonio/Chile aus zu den Osterinseln ging. Doch damit war noch lange nicht Schluss. Zu den weiteren Sternstunden gehörten Tahiti, Moorea und Bora Bora im Südseeparadies Französisch-Polynesien, Auckland/Neuseeland, Sydney/Australien, das Great Barrier Reef, Bali und Singapur. Kurz gesagt, insgesamt 40 Häfen in 23 Ländern auf fünf Kontinenten, stattete AIDAcara einen Besuch ab.


    Als Nächstes wird das Mutterschiff der AIDA Flotte im Rahmen von AIDA Selection im Februar und März 2018 ab/bis Hamburg auf zwei verschiedenen Routen „Winter im Hohen Norden“ abzielen. Den Gästen offenbart sich auf diesen 14- bzw. 15-tägigen Reisen die landschaftliche Schönheit Norwegens.


    Im Oktober 2018 zieht AIDAaura mit einer 117-tägigen Weltreise ab/bis Hamburg nach.

    Du bist interessiert an einer Zusammenarbeit als Journalist, Autor oder Moderator auf MEERTREFFEN.DE ? Dann melde Dich gerne unter support [at] meertreffen.de